Death Call - Er bringt den Tod von Chris Carter

Hochspannender Thriller - Carter in Bestform!

Taschenbuch erschienen im August 2017
ISBN: 978-3-548-28952-6
Preis: 10,99 Euro
auch erhältlich als eBook
Teil einer Serie
 

Seiten: 416
Genre: Thriller

Verlag: Ullstein
Sprache: Deutsch
Übersetzer: Sybille Uplegger

Originaltitel: The Caller

Es handelt sich um den achten Teil der Robert Hunter-Reihe

deathcall
 
Inhalt: Tanya Kaitlin freut sich auf einen entspannten Abend. Plötzlich klingelt ihr Handy, ein Videoanruf von ihrer besten Freundin. Tanya nimmt den Anruf an, und der Alptraum beginnt: Ihre Freundin ist gefesselt und geknebelt. Tanya hat eine Chance, die Freundin zu retten, hört sie von einer tiefen, unheimlichen Stimme. Sie muss nur zwei Fragen richtig beantworten. Sie scheitert - und ihre Freundin wird vor ihren Augen brutal ermordet. Profiler Robert Hunter und sein Partner Garcia haben einen neuen Fall: ein Serienmörder, der seinen Opfern in den sozialen Medien auflauert. Er studiert ihre Fehler und nutzt sie für sein perfides Spiel. Und das hat gerade erst begonnen ...
Quelle: Verlag Ullstein

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Das achte Buch der Robert Hunter-Reihe musste ich sofort lesen. Es ist wohl die einzige Reihe, wo ich die neusten Teile gleich bei Erscheinen kaufe und lese, da ich sie einfach liebe. Hört sich makaber an, wenn man bedenkt, worum es immer wieder geht: Morde, je fieser und grausamer desto Carter. ;o) Ich frage mich bestimmt nicht zum ersten Mal, wie der Autor sich jedesmal wieder neue Methoden zum Töten ausdenkt. Es war sogar schon kreativer als im neusten Fall, dennoch gehört Death Call für mich zu den absolut stärksten Büchern der Reihe. 

Zum Inhalt möchte ich nichts weiter sagen, ich hab Angst zu schnell zuviel zu verraten, aber eines möchte ich denen sagen, die es ebenfalls schon gelesen haben:
Spoiler (zum Lesen markieren): Ich habe selten ein so befriedigendes Ende gelesen. Der Täter bekommt genau, was er verdient hat. Ich bin sicher nicht für Selbstjustiz, aber es ist ein fiktiver Fall und es passt perfekt. Dabei war mir der Auftragskiller, der seine getötete Frau gerächt hat, noch nicht mal unsympathisch. 

Eine klitzekleine Kritik hätte ich, trotzdem, dass ich volle Punktzahl vergebe: Es wird in jedem Buch von Robert Hunters Vergangenheit erzählt, was er als Kind erlebt hat, seine Hochbegabung und sein Werdegang als Ermittler. Grundsätzlich habe ich nichts dagegen, wenn mein Wissen über sowas immer mal wieder aufgefrischt wird, aber es muss nicht in jedem Buch wieder so ausführlich behandelt werden. Und auch, wenn Robert Hunter die Roman-Figur ist, die ich am liebsten im wahren Leben treffen würde, wird mir sein Charakter manchmal zu weichgespült. Nicht jeder Ermittler muss der harte und unnahbare Kerl sein, aber Hunter ist schon fast zu gut für diese Welt. Und von Zuckerwasser möchte ich im nächsten Buch bitte auch nichts mehr lesen. ;o)

Wer die Bücher von Chris Carter mag, sollte auf keinen Fall den neusten Teil verpassen. Der Autor ist absolut in Höchstform und ich kann es schon jetzt wieder kaum erwarten, bis nächstes Jahr hoffentlich ein neuer Fall für Hunter und seinen Partner Garcia erscheint. 

5star

Die komplette Serie mit Links zu den Verlagseiten:

Der Kruzifix Killer
Der Vollstrecker
Der Knochenbrecher
Totenkünstler
Der Totschläger
Die stille Bestie
I Am Death - Der Totmacher
Death Call - Er bringt den Tod

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Copyright (c) Site Name 2012. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com