Blogparade zum Jahresende 2018

Werbung wegen Titelnennung und Verlinkung

blogparade jahresabschluss2018
Wieder neigt sich ein (Lese-) Jahr dem Ende entgegen! Wahnsinn, wie schnell besonders die zweite Jahreshälfte an mir vorbeigerauscht ist. Da es mir jedes Jahr wieder ein Vergnügen ist, werde ich auch an diesem Jahresende an der BuchSaiten Blogparade teilnehmen, die von der lieben Petzi auf ihrem wunderschönen Blog
Die Liebe zu den Büchern
ausgerichtet wird. 
Bevor ich die altbekannten Fragen beantworte möchte ich sagen, dass ich gefühlt in diesem Jahr viele besonders schöne Bücher und wenige Flops gelesen habe. Ich habe kein Buch abgebrochen und mich durch keines wirklich quälen müssen. Wie schon letztes Jahr ist auch diesmal der Dezember wieder der leseärmste Monat bei mir. Ich habe viel gestrickt, es gibt einiges für Weihnachten vorzubereiten und ein paar schöne Treffen mit Freunden und Bekannten gab es ebenfalls, ist ja auch besonders zu dieser Jahreszeit sehr gemütlich und lustig. 

Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir wenig versprochen habe, das mich dann aber positiv überrascht hat?
alles begehren
Ich nenne jetzt einfach mal das Buch, von dem ich am meisten positiv überrascht hat, da ich nach wie vor keine Bücher lese, von denen ich nichts erwarte. ;o) Alles Begehren von Ruth Jones hat mir emotional einiges abverlangt und selten habe ich so sehr versucht, die einzelnen Figuren zu verstehen und mich einzufühlen. Ich konnte diese Geschichte kaum zur Seite legen, es hat mich süchtig gemacht und begeistern können. 

 

 


Welches war das Buch in diesem Jahr, von dem ich mir viel versprochen habe, das mich dann aber negativ überrascht hat?
wasicheuchnichterzaehlte
An vielen Stellen habe ich begeisterte Meinungen zu Was ich euch nicht erzählte von Celeste Ng gelesen, mich konnte das Buch allerdings nicht wirklich begeistern. Ich fand es nicht schlecht, aber die Geschichte ist mir kaum in Erinnerung geblieben und hat sich für mich teilweise sehr gezogen. Für mich sicher das erste und vorerst letzte Buch der Autorin. 
Ebenso ging es mir mit Hundert kalte Winter von Kristina Moninger. Die Geschichte habe ich sehr als an den Haaren herbeigezogen empfunden. Trotz eines schweren Themas hat sie mich kaum berühren können. 




Welches war eure persönliche Autoren-Neuentdeckung in diesem Jahr und warum?

im dunklendunklenwald
Ich habe in diesem Jahr die Thriller-Autorin Ruth Ware für mich neu entdeckt, von der ich zwei Bücher regelrecht verschlungen, und das dritte grade auf meinen ebook-Reader geladen habe. Toll geschrieben und extrem spannend, Bücher, die man kaum an die Seite legen kann und die den Atem stocken lassen. Toll aufgebaute Geschichten, die mich bis zum Ende rätseln lassen haben, wer und was hinter den beschriebenen Ereignissen und Taten steckt. Im dunklen dunklen Wald und Woman in Cabin 10 habe ich bereits verschlungen, und bald folgt Wie tief ist deine Schuld. Ich bin sehr gespannt auf mein baldiges CR! 




Welches war euer Lieblings-Cover in diesem Jahr und warum?
diewahrheit ueberdinge
Dieses Mal ist mein Lieblingscover nicht ganz so bunt, dafür aber so melancholisch und unheimlich passend zum Buch. Die Wahrheit über Dinge, die einfach passieren von Ali Benjamin war zwar keines meiner Highlights, konnte mich aber dennoch auf eine ganz bezaubernde Weise begeistern und berühren. 







Welches Buch wollt ihr unbedingt 2019 lesen und warum?

mein lebenbasiertaufSpätestens seit diesem Jahr bin ich ein ganz großer Fan der Bücher von Anne Freytag. 2016 war Mein bester letzter Sommer das erste Buch der Autorin für mich, und es hat mich absolut begeistert und total berührt. Dieses Jahr bin ich mit Den Mund voll ungesagter Dinge in das Jahr gestartet und im Oktober war es Nicht weg und nicht da, was mich eingefangen und zum weinen gebracht hat. Jedem dieser Bücher habe ich volle Punkte aus Überzeugung geben können, weshalb ich mich auch schon jetzt auf Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte (27.05.2019) freue wie kaum auf ein anderes Buch. Die Autorin schreibt Jugendbücher und greift dabei schwierige Themen auf. Mal leidet eine ihrer jungen Protagonisten unter einer tödlichen Krankheit und erlebt gleichzeitig ihre große Liebe, eine herranwachsene junge Frau erkennt, dass sie in ein Mädchen verliebt ist und einmal geht es um zwei verliebte junge Menschen, die Schlimmes erlebt haben, und denen die Vergangenheit den Weg zueinander zu blockieren scheint. Gefühlvoll und einfach wunderbar geschrieben! ♥

Ich freue mich aber auch tierisch auf Jagt auf die Bestie von Chris Carter (26.07.2019), Nemesis von Jilliane Hoffman (26.03.2019), Die ewigen Toten von Simon Beckett (12.02.2019) und Wild at Heart von Anne Sanders (27.05.2019).


 Hier findet Ihr meine drei vorangegangenen Beiträge zur Blogparade:
2014 - 2015 - 2016 - 2017

Kommentare (2)

This comment was minimized by the moderator on the site

Hallo Melanie!

Was für ein wunderschönes Cover-Highlight. Ich liebe Qualen und insofern ist mir das Cover sofort ins Aug gestochen.

Von Anne Freytag habe ich schon viel positives gehört. Die Bücher klingen super spannend. Auch die Autorin...

Hallo Melanie!

Was für ein wunderschönes Cover-Highlight. Ich liebe Qualen und insofern ist mir das Cover sofort ins Aug gestochen.

Von Anne Freytag habe ich schon viel positives gehört. Die Bücher klingen super spannend. Auch die Autorin selbst, wirkt auf Instagram und CO sehr sympathisch. Irgendwie habe ich jedoch das Gefühl, dass ich für Jugendbücher bereits zu alt bin und schrecke immer zurück, wenn ein Buch derart kategorisiert ist.

Liebe Grüße
Sabrina

Weiterlesen
 
This comment was minimized by the moderator on the site

Hallo Sabrina,

danke erstmal für Deinen Besuch und Kommentar!

Jedes Genré ist natürlich Geschmacksache, aber ich bin auch knapp 43 und lese gerne mal ein Jugendbuch, wenn man es mag, ist es kaum eine Frage des Alters. Mich versetzt es beim...

Hallo Sabrina,

danke erstmal für Deinen Besuch und Kommentar!

Jedes Genré ist natürlich Geschmacksache, aber ich bin auch knapp 43 und lese gerne mal ein Jugendbuch, wenn man es mag, ist es kaum eine Frage des Alters. Mich versetzt es beim Lesen oft in meine eigene Jugend zurück, es kommen Erinnerungen hoch und ich weiß noch genau, wie und was ich damals gefühlt habe. Ich würde es einfach mal versuchen, und wenn es dann tatsächlich nicht Deins ist, dann ist es eben so. ;-)

Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr,
Melanie

Weiterlesen
 
Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Copyright (c) Site Name 2012. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen