Und sonst so?


aufwachenEs ist Montag morgen und wir haben Anfang August, wenn ich allerdings aus dem Fester gucke sehe ich eine graue Wolkendecke, und das was durch´s offene Fenster kommt ist eindeutig viel zu kühle Luft für diese Jahreszeit... Aber gut, dieser Sommer fühlt sich sowieso ganz anders an als all die Jahre zuvor. Das liegt daran, dass mein Mann zum ersten Mal seit vielen Jahren kein Lagerleiter mehr ist, das Jungenlager gibt es nicht mehr, und somit gibt es für mich auch keine Woche auf der Insel, in der ich ihn besuchen fahren kann. Da wir aber im April eine wunderschöne Zeit auf der Insel hatten, als wir mit der "Familientruppe" dort waren, tut´s nicht ganz so weh.

Das Mädchenlager gibt es noch, und somit durfte wenigstens Annika ihre zwei ersten Sommerferien-Wochen auf Ameland verbringen. Es war sehr ruhig und komisch hier im Haus, aber seit vorgestern ist mein Kind wieder im Lande und alles ist gut. :o)

Nun haben wir noch mehr als vier Ferienwochen vor uns... Stopp, ich nicht mehr, meine Schule beginnt schon am ersten September, und irgendwie fühlt sich der Gedanke echt komisch an. Ich freu mich sehr auf die Ausbildung zur Altenpflegerin, aber mein Leben wird dadurch wirklich komplett umgekrempelt. Während ich in den letzten Jahren eine eher ruhige Kugel geschoben habe und nur zwei Nachmittage pro Woche arbeiten mußte, werde ich ab September die ganze Woche von 8 bis 15 Uhr die Schulbank drücken und zwischendurch meine Praktikas absolvieren in denen ich hauptsächlich morgens die Frühtouren mitfahren werde. Das ganze mache ich dann zwölf Tage am Stück und habe nur noch jedes zweite Wochenende frei, dazu kommen die vielen Feiertage an denen ich auch arbeiten muss. Das erste Praktikum startet im Dezember, somit werde ich zum ersten Mal in meinem Leben an Weihnachten und/oder Neujahr arbeiten müssen. Ist aber okay, ich weiß worauf ich mich einlasse und außerdem bin ich Frühaufsteherin und komme viel besser in Schwung wenn ich zeitig auf den Beinen bin. ;o)

Der August hat für mich mich einer kleinen Leseflaute begonnen, irgendwie komme ich nicht weiter, was nicht an den Büchern liegt, die sind und waren gut. Da ich ab nächsten Monat sicherlich noch weniger lese, werde ich Euch hier bestimmt so manches Mal mit einem kleinen Bericht aus meinen neuen Leben als Auszubildene bzw. Schülerin beglücken. Ich bin schon ziemlich gespannt wer meine neuen Klassenkameradinnen und Kameraden werden, und ob mir das Lernen leicht fallen wird. Zumindest freu ich mich sehr auf die Schule, das hätte mir mal jemand vor 20 Jahren sagen sollen, dem hätte ich den Vogel gezeigt! ;o)

Ich wünsch Euch eine schöne neue (Lese-) Woche, hoffe für uns alle auf ein bisschen Sonnenschein und werde als nächstes die Waschmaschine anschmeißen, um gegen das Wäschechaos meiner heimgekehrten Tochter anzukämpfen.

Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

  1. Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Copyright (c) Site Name 2012. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen