Stell dir vor, dass ich dich liebe von Jennifer Niven

Kommt etwas unrealistisch daher, hat jedoch eine tolle Botschaft und ist wunderschön geschrieben

Paperback erschienen im Juni 2017
ISBN: 978-3-7373-5510-0
Preis: 14,99 Euro
auch erhältlich als eBook
Einzelband
 

Seiten: 464
Genre: Jugend-Liebesroman

Verlag: Fischer
Sprache: Deutsch
Übersetzer: Maren Illinger

Originaltitel: Holding Up The Universe
stelldirvor dassichdichliebe
 
Inhalt: Jack ist der Coolste, der Schönste, von allen geliebt und begehrt. Doch er hat ein Geheimnis: Er ist gesichtsblind. Auf Partys fällt es ihm schwer, seine Freundin unter all den anderen Frauen zu erkennen. Für ihn sieht ein Gesicht wie das andere aus. Dass er schon mal einer vollkommen Fremden ein »Hey Baby« ins Ohr raunt, halten alle für Coolness. Doch Jacks ganzes Leben besteht aus Strategien und Lügen, um sein Problem zu vertuschen: Immer cool bleiben, auch wenn er mal die Falsche küsst. Jedes Fettnäpfchen eine Showbühne! Und dann kommt Libby, die in den Augen vieler so unperfekt ist, wie man nur sein kann. Denn Libby ist übergewichtig. Keine Strategie der Welt kann das vertuschen. Libby ist die Einzige, die erkennt, was hinter Jacks ewigem Lächeln steckt. Bei ihr kann Jack zum ersten Mal einfach er selbst sein.
Aber hat einer wie Jack den Mut, zu einer wie Libby zu stehen?
Quelle: Verlag Fischer

Verlagseite des Buches

Meine Meinung: Ich muss gestehen, in erster Linie war dieses Buch ein Cover-Kauf. Ich hab mich einfangen lassen und glaube, dass die Verlage inzwischen sehr gut wissen was momentan ankommt. Auch wenn mir die Geschichte gut gefallen hat, die Gestaltung passt meiner Meinung nach so gar nicht dazu. 

Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen, der Schreibstil und die kurzen Kapitel, nach denen oft viel leere Fläche folgt, haben mich recht schnell durch die Geschichte rauschen lassen. Das Buch wirkt recht dick, ist jedoch schneller gelesen als so manches Werk mit 300 Seiten. Ich mochte Jack und Libby sehr gerne, ihr jeweiliges Problem ist tragisch und interessant. So leidet Jack unter der sogenannten Gesichtsblindheit, ein Problem, welches ich total faszinierend finde, da ich es mir überhaupt nicht vorstellen kann. Ich glaube, dass es das gibt, hab aber keinerlei Vorstellung davon, wie es sich anfühlen muss. Aus Jacks Sicht beschrieben, habe ich jedoch etwas Einblick bekommen und bin überrascht, wie viele Menschen tatsächlich davon betroffen sind. Mal mehr, mal weniger stark ausgeprägt sollen mehr als 2% der Bevölkerung darunter leiden, was ich schon als recht viel empfinde.

Libby ist zurück an der Schule. Jahrelang wurde sie zu Hause unterrichtet. Einst war sie Amerikas dickster Teenager und hat weit über 200kg gewogen. Nun hat sie zwar sehr viel abgenommen, ist aber immer noch recht übergewichtig und bekommt viel Spott und Abneigung zu spüren. Doch sie ist stark und lässt sich nicht unterkriegen, auch wenn in ihr eine emotionale Achterbahn durch Höhen und Tiefen rast. 

Es kommt wie man es fast erwartet, auch wenn es recht unrealistisch erscheint, Libby und Jack kommen sich näher, jedoch auf eine sehr vorsichtige und zarte Art. Jack bewundert die selbstbewusste Libby und zum ersten Mal traut er sich über seine Probleme zu sprechen. Hier wird keine stürmische Liebesgeschichte erzählt, sondern viel mehr von einer außergewöhnlichen Verbindung, die nicht unproblematisch verläuft. 

Eine wunderbares Jugendbuch über zwei Teenager, die sich trotz vieler Probleme und Widersprüche finden und gegenseitig helfen. Auch wenn alles gegen den attraktiven Jack und die übergewichtige Libby spricht wird hier klar, dass es nicht nur um Äußerlichkeiten geht, sondern um Charakter und Selbstvertrauen. Eine tolle Botschaft, die diese Geschichte vermitteln möchte.

5star


Kommentare (0)

Bisher wurden hier noch keine Kommentare veröffentlicht

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 3)
Deinen Standort teilen
Copyright (c) Site Name 2012. All rights reserved.
Designed by olwebdesign.com